Sie sind hier: Startseite

Kontakt

DRK-Kreisverband Berlin-Nordost e.V.
Sella-Hasse-Str. 19/21
12687 Berlin
Tel: 030 / 99 27 39 7-0
Fax: 030 / 992 73 97-18
sekretariat@ - drk-berlin-nordost.de

Erste-Hilfe-Kurse
Tel: 030 / 80 93 319-11
(9 - 14 Uhr)
ausbildung@ - drk-berlin-nordost.de

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Logo der Inititive Transparente Zivilgesellschaft

Blutspendetermine

Auslandshilfe

Foto: Ein Baby schaut über die Schulter eines Rotkreuzhelfers
Foto: S.Trappe / DRK

Weltweit auf DRK.de

Herzlich Willkommen!

Kindergarten Familienzentrum Ehrenamt Erste-Hilfe-Kurse Soziale Beratung

Termine und Ankündigungen:

Offene Stellen

Foto: Michael Zapf/DRK GS

Wir suchen ab sofort staatlich anerkannte Erzieherinnen und Erzieher für den Aufbau einer neuen Kita in Karlshorst und für unsere bestehende Kita in Marzahn!

Mehr dazu hier in unserer Stellenbörse: http://drk-berlin-nordost.de/ueber-uns/stellenboerse/hauptamtlich.html

Blutspendetermine Weißensee und Marzahn

Foto: DRK-Blutspendedienst Ost: Guido Rehme

Die freiwillige und unentgeltliche Blutspende beim Deutschen Roten Kreuz sichert die Versorgung der Patientinnen und Patienten in Deutschland, die auf Transfusionen von Blutpräparaten angewiesen sind.
Voraussetzung für das Blutspenden ist, dass Sie sich gesund fühlen. Zum ersten Mal dürfen Sie zwischen Ihrem 18. und Ihrem 65. Geburtstag Blut spenden. Bitte Personalausweis mitbringen.

Vor der Spende bitte ausreichend essen und trinken!

Weißensee:
Termin: Montag, 31.07.2017 von 15:00 bis 19:00 Uhr
Ort: Bizetstraße 48, 13088 Berlin

Marzahn:
Zeitraum: 31.07.2017 bis 04.08.2017 von 10:00 bis 19:00 Uhr
Ort. Eastgate Berlin, Marzahner Promenade 1A, 12679 Berlin

Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich bitte unter: 

030/ 80 93 319-11
Weitere Infos zur Blutspende finden Sie auch unter:
https://www.drk-blutspende.de/

Erste-Hilfe-Rallye

Foto: Tom Maelsa/DRK

Anlässlich des Welt-Erste-Hilfe-Tages laden wir Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu einer spannenden Erste-Hilfe-Rallye ein! Es gibt ein abwechslungsreiches Programm mit:

  • 6 spannenden Stationen, an denen Ihr Euer Wissen rund um die Erste-Hilfe testen und ausbauen könnt,
  • Gewinne (z.B. Rabatt-Gutscheine für Erste-Hilfe Kurse,
  • einen Info-Stand,
  • Kinderschminken sowie „Wunden“ schminken,
  • und einen Kuchenbasar.

Termin: Samstag, 9. September von 14.00 bis 18.00 Uhr
Ort: DRK-Familiengarten
Sella-Hasse-Str. 19
12687 Berlin

Chronik - Ereignisse im Kreisverband:

Drei neue Angebote

Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V

In den vergangenen Tagen bot unser Nachbarschaftszentrum gleich drei neue Angebote an:
Eins davon bildete den Auftakt einer neuen Erste-Hilfe-Kursreihe, die sich speziell an (werdende) (Groß-)Eltern oder andere Betreuungspersonen richtet. Diese bietet im Gegensatz zu den herkömmlichen DRK-Kursen eine kompakte Form eines 90-minütigen Kurses mit jeweils einem Schwerpunktthema. So können auch Eltern mit Kindern teilnehmen. Bei der ersten Durchführung wurde das Thema Vergiftung detailliert besprochen. Zur Mittagszeit konnten kleinere Kinder im Kinderwagen schlafen oder die älteren während des Kurses spielen. Die Reihe soll fortgesetzt werden und wird rechtzeitig über den Veranstaltungskalender sowie der DRK-Homepage angekündigt.
Des Weiteren lud das Nachbarschaftszentrum zu einem Vortrag aus der Reihe "Markt & Mensch" ein.... weiterlesen

Auf der "Langen Nacht der Wissenschaften"

Am 24.6.2017 hieß es wieder: „Lange Nacht der Wissenschaften auf den Campus der Berliner Universitäten“.
Wir waren auf dem Kindercampus der Technischen Universität Berlin um dort das Jugendrotkreuz zu repräsentieren.
Ab 17 Uhr kamen viele Kinder, die interessiert unser Erste Hilfe–Quiz lösten und sich als Preis eine Wunde schminken ließen. 
Immer wieder fragten die Kinder neugierig mit welchen Materialien wir denn schminken. Eltern informierten sich über Erste Hilfe-Kurse für die Schule und unsere Gruppenstunden.
Bis 23 Uhr konnten wir vielen Kindern ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Begeistert wären sie am liebsten mit den geschminkten Wunden ins Bett gegangen, um sie am nächsten Tag ihren Freunden zu zeigen.

Text und Fotos: Mandy Kühn, Jugendrotkreuz

Aktions- und Präventionstag der Polizeidirektion 6

Foto: Dennis Brätsch

Auf dem diesjährigen Aktions- und Präventionstag der Polizeidirektion in der Cecilienstraße, zeigten die ehrenamtlichen Helfer unserer Bereitschaft Marzahn, was im Falle eines Herz-Kreislauf-Stillstandes zu tun ist.

Neben der Herz-Lungen-Wiederbelebung wurden auch andere hilfreiche Tipps rund um das Thema Erste Hilfe mit auf den Weg gegeben. Wie lege ich einen Druckverband an? Wann brauche ich einen Druckverband? Wie setze ich einen Notruf richtig ab? All das und noch viel mehr konnte auf dem Gelände der Polizei geübt werden. Für die Kleinen wurden Wunden geschminkt, wie wir es auch im Rahmen der realistischen Unfalldarstellung bei Übungen machen.

Mehrere tausend Besucher konnten so ihr Wissen in der Ersten Hilfe unter Beweis stellen und auffrischen. Interessierte Besucher hatten darüber hinaus die Möglichkeit in persönlichen Gesprächen mit unseren Helfern mehr über die Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes zu erfahren.

Dennis Brätsch

Auftakt zur neuen JRK-Kampagne

Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Rund 1.500 Jugendrotkreuzler trafen sich am Pfingstwochenende zu einem Supercamp auf der Insel Rügen. Das Camp war der Auftakt zur neuen Mitmach-Kampagne des JRK zum Thema "Menschlichkeit". Auch aus unserem Kreisverband waren sechs Teilnehmer und ein Helfer gemeinsam nach Rügen gefahren. Nach unserem Eintreffen auf dem Gelände, meldeten wir uns an und erhielten ein Jutebeutel mit Trinkflasche und Programmheft. Danach bezogen wir ein Zelt, das wir uns mit JRKlern aus dem Kreisverband Böblingen teilten. Nachdem wir alle gut angekommen waren, erkundeten wir das Gelände und schlossen neue Kontakte aus anderen JRK-Gemeinschaften. Am Samstag und Sonntag besuchten wir eine Vielzahl an Workshops darunter waren Bastelkurse, Speed-Dating, Karaoke, Surf-Rescue-Brett-Rennen, Zumba und viele weitere spannende Angebote. Am Samstagabend wurde das Logo der neuen JRK-Kampagne veröffentlicht und die Kampagne vorgestellt.

... weiterlesen

Schietwetter… … Wasserwacht macht trotzdem Gute Laune ;-)

Am Sonntag besuchten unsere Auszubildenden und die Praktikantin aus dem Bereich der Hilfsorganisation die Station unserer Wasserwachtler am Wannsee. Das Wetter war ungemein launisch und aus dem leichten, sanften Regen in der Nacht wurde ein Dauer-Sonntags-Regen. Aber niemand ließ sich die Stimmung verderben. Nach einer spannenden Führung durch die Station erzählten die Wasserwachtler aus ihrem Leben auf der Station und luden dann trotz Dauer-Regen zur Bootsfahrt ein. Nun kamen die jungen Menschen in den Genuss die wasserfeste Kleidung unserer Wasserwachtler auszuprobieren. Das waren lustige Momente, denn die Damen aus dem Büro waren es nicht gewöhnt in Wasserschutzkleidung herumzulaufen und stolperten schon etwas verloren in den zu großen Anzügen über den Bootssteg... Herr Weitzberg erklärte die gesamte Bootsausrüstung, einschließlich aller technischen Daten und beschrieb einen Einsatztag auf und am Wannsee. Auch geographisch bekamen die jungen Damen einen Überblick über die Wasserwegverbindungen Berlins.
Und trotz dieses launigen Wetters war dieser Tag ein unvergessener Tag in ihrer Ausbildung oder vielleicht gerade deshalb...

Kati Avci, Berufsausbilderin

Einsätze auf dem Wannsee

Foto: Dennis Brätsch

Auch am langen "Himmelsfahrtswochende" war die Wasserwacht unseres Kreisverbandes wieder auf vielen Einsätzen unterwegs. Darunter zählten viele gekenterte Segelboote und Segler die sich auf Sandbänken festgefahren haben. Auch im Bereich des Umweltschutzes konnten unsere Wasserretter tätig werden, so wurden am Freitag und Samstag mehrere Gegenstände, die der Umwelt schaden können, aus dem Wasser geborgen und anschließend entsorgt. 

Am Sonntagmittag wurden die Helfer unserer Wasserwacht in das benachbarte Strandbad zu einer Reanimation gerufen um dort die Einsatzkräfte der Feuerwehr zu unterstützen. Die Reanimation war glücklicherweise erfolgreich, sodass der Verletzte anschließend mit einem Rettungswagen und Notarzt in ein Krankenhaus gebracht werden konnte.

Zudem konnten unsere Wasserretter an den vier Tagen verschiedene Übungen durchführen, um so ihr Wissen zu festigen und neues zu erlernen. Besonders war dabei die Rettung von Personen mit einem Surfbrett.