ProjekteProjekte

Projekte

Sonnenschein und Lust auf Garten – Eröffnung und Übergabe des Kita Garten im Biesenhorst II e.V.

Sonnenschein und Lust auf Garten – Eröffnung und Übergabe des Kita Garten im Biesenhorst II e.V.

Durch das sonnige Wetter eingeladen, machte sich die kleine Gruppe der Kita „Querbeet“ mit viel Aufregung und Vorfreude auf den Weg zum neuen Lern- und Erlebnisraum. Auf dem Weg durch die idyllische Kleingartenanlage des Biesenhorst II e.V. gibt es viel zu entdecken – die Aufmerksamkeit war an diesem besonderen Tag jedoch auf das Ziel gerichtet. Voller Energie wurde sich stimmlich überboten und die kleinen Entdecker und Forscher überschlugen sich dabei, den pädagogischen Fachkräften die Ideen für die Gestaltung und Pflege des Gartens mitzuteilen. Bei einem Fußweg von ca. 10 Minuten konnten es sich die Kinder natürlich nicht nehmen lassen, die Baustelle von Zeit zu Zeit zu besichtigen und mit einem Kinderspaten in den frisch angelieferten Mutterboden zu stechen. Auch Paula Schneider, Leitung des in das Gartenprojekt eingegliederten Familienzentrums „Kind & Kegel“ und Philipp Schälicke, Einrichtungsleitung der Kindertagesstätte „Querbeet“, haben praktisch gedacht und bereits stellenweise Rollrasen, Bewässerung und Gartengerätschaften besorgt. Natürlich haben wir uns weiter vernetzt und fanden in der HORNBACH Baumarkt AG einen lokal vertretenden Förderer, der uns mit Interesse und Wohlwollen viele Gartenmaterialien und Utensilien gesponsert hat. Auch beim Senat liegt unser gemeinsames Projekt vor und hat Aufmerksamkeit erregt. So haben wir es auch dem Grünflächenamt  Lichtenberg zu verdanken, dass die ehemals sandig verdichtete Fläche nun mit nährstoffreichem Humusboden eingedeckt ist.

Eingeladen vom Vereinsvorstand Hans W. Stutzke durften die Kinder eine besondere Überraschung erwarten. Viele fleißige Helfer des Biesenhorst II e.V. und Familien aus dem Gewerbegebiet hatten ehrenamtlich zum Gelingen beigetragen und jenes einst brach liegendes Plätzchen Erde in nur 4 Monaten (März – April), grundlegend in einen Ort der Begegnung verwandelt. Somit ist es den vielen Vereinsmitgliedern, dem Dachverband der Kleingärtner und dem Vorstand des Biesenhorst II e.V. zu verdanken, dass dieses Projekt von der Planung, der Ausstattung und der nicht zu verschweigenden Muskelkraft bei der Umsetzung, trotz aller durch das Corona Virus bedingter Widrigkeiten, so erfolgreich Gestalt angenommen hat. Mit vielen bunten Luftballons und einem eigens für die Kita „Querbeet“ angefertigten Holzornament im Eingangsbereich sollen von nun an alle Besucher wissen, dass nachbarschaftliches Engagement einen Platz gefunden hat – eine freundschaftliche Naturverbundenheit und Liebe für die Menschen aus dem Bezirk im Herzen des Biesenhorst II e.V. . Hier wurden die Kinder und Vertreter des DRK Kreisverbandes Berlin-Nordost e.V. mit aller Herzlichkeit empfangen. Sofort nahmen die Kinder das Areal für sich in Anspruch, forderten aufgeregt Gießkannen aus dem neu errichteten Holzschuppen und nutzten die Bewässerungsanlage, um voller Elan die kleinen Kännchen zu füllen und den Inhalt in die eigens errichteten Kinderhochbeete zu ergießen. Interessierte Nachbarn und Helfer machten uns die Aufwartung und kamen schnell ins Gespräch mit Erziehern*Innen und Kindern. Praktische Tipps rund um die Bepflanzung, viele Hilfsangebote in der Zukunft zeigten die Begeisterung und gaben uns ein willkommenes Gefühl. Eine ausgelassene Stimmung und viel Kinderlachen wird ab heute die Nachbarschaft bereichern.

In diesem Sinne sagen wir Danke an alle Förderer und auch zukünftigen Unterstützer.

                                                                                                                 Fotos: K. Pranger; Verlag W. Wächter GmbH  

                                                                                                                                                              

      

Theater

Eine ausgebildete Theater- und Medienfachkraft spielt, tanzt und singt regelmäßig mit den Kindern. Denn im Theaterspiel kann gleichzeitig das Selbstbewusstsein der Kinder ausgebaut werden, die sprachliche Kompetenz erhöht und dem kindlichen Spiel und der Kreativität viel Raum gegeben werden. Die Auseinandersetzung mit der Thematik Theater stärkt die kindliche und frühkindliche kulturelle Bildung nachhaltig.

Das Projekt „Kitagarten Querbeet“

Art und Zweck des Projektes:

In diesem Frühling wollen wir in Kooperation mit dem Biesenhorst II e.V. eine freie Parzelle für die Kinder der Kita „Querbeet“ nutzbar machen. Gemeinsam mit interessierten Eltern, Kindern und den pädagogischen Fachkräften wollen wir den umlaufenden Garten um eine Nutzfläche erweitern. Die Parzelle befindet sich mit nur 10 Minuten Laufwegentfernung in direkter Nachbarschaft und bietet die Möglichkeit, eine Vielfalt an Nutzpflanzen, Beerenobst und saisonalen Gemüse anzupflanzen. Mit engagierten Vereinsmitgliedern wollen wir auf dem zur Verfügung gestellten Gelände einen lebendigen Lern- und Begegnungsort schaffen und den Sozialraum weiter aufwerten.

Umfang des Projektes:

Durch den Bau von Hochbeeten, der Pflanzung von Gemüse-/ Obstpflanzen, sowie Sträuchern und Bäumen wird im Rahmen des Projektes „Kitagarten Querbeet“ eine durch die Kindertagesstätte initiierte Eltern-Kind Arbeitsgemeinschaft ins Leben gerufen (AG Kita-Garten), die auch in Zukunft ehrenamtliche Tätigkeit und gelingende Elternarbeit verknüpfen sollen.

Im Rahmen der pädagogischen Arbeit liegt der Fokus auf dem Bildungsbereich Natur-Umwelt-Technik. Neben den Erfahrungen im Umgang mit den Elementen Luft, Wasser, Erde und Feuer, lernen die Kinder den bewussten Umgang mit den Pflanzen und erlangen praktisches Wissen um die Pflege, Entstehung und auch das Aussehen schmackhafter Gemüse- und Obstsorten – fernab industriell verarbeiteter Lebensmittel.

Der unmittelbare Umgang mit der Natur, sowie den beobachtbaren Prozessen, stärkt ihr Bewusstsein für die Bedeutung von Naturflächen, sowie der Achtsamkeit vorhandener Ressourcen. Zusätzlich zur Bewegung an der frischen Luft, sollen die Sinne der Kinder angeregt und die Lust auf gesunde Ernährung gesteigert werden. Die Kinder erleben ein ökologisches System übernehmen Verantwortung in ihrem Handeln, erleben Wirksamkeit in der Tätigkeit als auch bei der Planung und Umsetzung Ihrer Ideen und finden Raum um sich im Kontext eines naturnahen Lebensraums frei entfalten zu können.

Dieses Lernen mit Kopf, Herz und Hand steht in direktem Zusammenhang mit einer modernen ganzheitlichen und erfahrungsbasierten Didaktik in der Bildungsarbeit mit Kindern. Mit dem Verständnis von Kindern als Akteure in der Konstruktion ihrer Welt, trägt das Projekt „Kitagarten Querbeet“ für ein Bewusstsein im Bereich Natur- und Umwelt bei und unterstützt nebenbei ein Verständnis vom Lernen, als einen entdeckenden und mit allen Sinnen verbundenen Vorgang.

 

 

In diesem Verständnis möchten wir das Projekt auch zukünftig durch Zeit, Kraft und Zuwendungen fördern. Hierfür brauchen wir ihre Hilfe. Für die erste Phase des Projekts möchten wir den Zeitraum März bis Oktober 2020 veranschlagen.

Wir freuen uns sehr, die Ideen der Kinder zur Nutzung der Parzelle in einem gemeinsamen Projekt umsetzen zu können.